Zahnersatz

Zahnersatz

Beim Zahnersatz geht es darum, stark beschädigte Zähne mittels Kronen vor weiterem Schaden zu schützen oder fehlende Zähne zu ersetzen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, zum Beispiel mit Hilfe von Kronen, Brücken, Prothesen oder auch Implantaten. Welcher Zahnersatz besser ist, kann nicht allgemein beantwortet werden, da dies von der zu ersetzenden Lücke sowie vom Patientenwunsch abhängig ist. Eine Rolle dabei spielen der Kau- und Sprechkomfort, aber auch die Kosten.

Kronen

Kronen kommen zum Einsatz, wenn ein Zahn so stark beschädigt ist, dass er sich mit Füllungsmaterialen nicht mehr zuverlässig reparieren lässt. Dabei wird der beschädigte Zahn zuerst beschliffen. Später wird die fertige Krone wie eine schützende Kappe auf den Zahn zementiert. Unsere Kronen bestehen aus Metall oder Keramik. Natürlich beraten wir Sie gerne, welches Material besser für Ihre persönliche Situation geeignet ist.

Brücken

Brücken dienen zum Ersatz fehlender Zähne. Musste ein Zahn entfernt werden, können die Zähne vor und hinter der Lücke für Kronen beschliffen werden. Diese beiden Kronen werden mit einem Brückenglied verbunden, das dann den fehlenden Zahn ersetzt. In diesem Fall könnte der fehlende Zahn auch durch eine implantatgetragene Krone ersetzt werden. Hierfür müssten die Nachbarzähne nicht beschliffen werden. In unserer Praxis verwenden wir Brücken aus Metall oder Keramik.

Prothesen

Unter Prothesen versteht man im weitesten Sinne herausnehmbaren Zahnersatz. Fehlen sehr viele Zähne, müssen diese in der Regel durch eine Prothese ersetzt werden. Prothesen verfügen über einen Sattel aus rosa Kunststoff, auf dem weiße Kunststoffzähne sitzen. Durch den Sattel wird die Prothese auf dem Kieferkamm abgestützt. Prothesen können an den restlichen Zähnen oder an Implantaten verankert sein. Ist ein Kiefer völlig zahnlos wird eine klassische Totalprothese angefertigt. Allerdings kann in diesen Fällen oft durch das Setzen von wenigen Implantaten zur Verankerung ein deutlich angenehmeres Ergebnis erzielt werden. Prothesen bestehen aus Kunststoff und Metall.

Kunststofffüllung statt Zahnersatz

Als Alternative zum Zahnersatz kann in manchen Fällen auch eine Kunststofffüllung, eine sogenannte Kompositfüllung, gemacht werden. Dazu müssen allerdings die vorhandenen Zahnwände noch eine gewisse Stärke besitzen.

Die Kunststofffüllungen werden mit dem Zahn verklebt und verleihen ihm dadurch eine sehr gute Stabilität.

Da die Füllung mit mehreren Farben geschichtet wird, ist das ästhetische Ergebnis auch im Seiten- und Frontzahnbereich sehr gut – oft sogar besser als das einer Krone.